Radwege

Marbachs Vielfalt auf zwei Rädern

Neckartal-Radweg

Startpunkt der Tour: Villingen-Schwenningen
Zielpunkt der Tour: Heidelberg

Schwierigkeit: Sehr leicht
Strecke: 367,1 km
Aufstieg: 766 m
Abstieg: 1353 m
Dauer: 91:25 h
Niedrigster Punkt: 86 m
Höchster Punkt: 761 m
Eigenschaften: Weitgehend steigungsfrei. Geeignet für Kinder und Ungeübte.

Wegbeschreibung:

Ein kleines Bächlein wird zum breiten, von Schiffen genutzten Verkehrsweg. Der Neckar ist so vielseitig wie seine Umgebung. Burgen, Schlösser, Wälder, Weinberge, große Städte und Industriehäfen säumen seinen Lauf. Inmitten der abwechslungsreichen Landschaften führt die Route Sie zu vielen bekannten Sehenswürdigkeiten, wie dem Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart, dem Residenzschloss in Ludwigsburg und Friedrich Schillers Geburtshaus in der historischen Altstadt Marbachs. Das ebenfalls direkt in Marbach gelegene Parkhotel Schillerhöhe, etwa auf halber Strecke der Tour gelegen, bietet alles, was tüchtige Radfahrer brauchen. Extra Unterstellmöglichkeiten für die Räder, eine Fahrradwerkstatt in der Nähe und ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, um „gut gesattelt“ die nächste Etappe in Angriff zu nehmen.

Alb-Neckar-Radweg

Startpunkt der Tour: Ulm
Zielpunkt der Tour: Heilbronn

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 213,5 km
Aufstieg: 2100 m
Abstieg: 2416 m
Dauer: 53:20 h
Niedrigster Punkt: 152 m
Höchster Punkt: 844 m

Wegbeschreibung:

Der insgesamt 213,5 Kilometer lange Fernweg über vorwiegend asphaltierte oder unbefestigte Schotterstraßen, führt von Ulm nach Heilbronn. Angefangen mit dem Ulmer Münster, entlang zahlreicher Flüsse und Sehenswürdigkeiten bis hin zur Weinbauregion im Remstal und seinen gemütlichen Besenwirtschaften. Als Zwischenstation für ein oder zwei Tage empfiehlt sich eine Rast in unserem Parkhotel auf der Schillerhöhe, das mit der schönen nahegelegenen Marbacher Altstadt und einigem Sehenswerten auf Sie wartet.

Stromberg-Murrtal-Weg

Startpunkt der Tour: Karlsruhe
Zielpunkt der Tour: Gaildorf

Schwierigkeit: Mittel
Strecke: 150,4 km
Aufstieg: 1463 m
Abstieg: 1249 m
Dauer: 40:36 h
Niedrigster Punkt: 112 m
Höchster Punkt: 422 m

Wegbeschreibung:

Dieser Radweg führt nahezu waagerecht von West nach Ost beziehungsweise vom badischen in den schwäbischen Teil des Landes. Schon der Startpunkt in Karlsruhe hält zum Beispiel mit dem Schloss und seinen zahlreichen Museen einiges zum Staunen bereit. Abseits der Stadt wird es erst einmal ruhiger und der Weg verläuft durch die Wiesen des Pfinztals und durch die Naturparks Stromberg-Heuchelberg sowie Schwäbisch-Fränkischer Wald. In Maulbronn, dem Zisterzienserkloster, befindet sich einer der Höhepunkte der Tour. Weiter im Programm, vorbei an vielen Fachwerkstädtchen, kommt Marbach am Neckar. Hier sollte sich die Zeit für ein klein wenig Geschichtsunterricht genommen werden, um das Schiller-Geburtshaus samt dem Literaturmuseum der Moderne zu besuchen. Anschließend, nach erholsamer Nacht und einem stärkenden Frühstück, geht’s auf den letzten Teil der Strecke bis nach Gaildorf.

Deutsche Fachwerkstraße

Startpunkt der Tour: Bietigheim
Zielpunkt der Tour: Haslach
Etappe 3

Strecke: 223 km
Aufstieg: 2149 m
Abstieg: 2112 m
Dauer: 21:26 h
Niedrigster Punkt: 181 m
Höchster Punkt: 808 m

Wegbeschreibung:

Fachwerk satt. Wer hier nicht genug bekommt, bekommt es nirgends. Ganze 24 Fachwerkstädte dürfen Radreisende auf dieser regionalen Tour besuchen. Sämtliche Facetten des südwestdeutschen Fachwerkbaus lassen sich in den historischen Altstädten aus dem 13. bis 19. Jahrhundert begutachten. Dazu laden die Innenstädte mit ihrem romantischen Flair in Restaurants und Straßencafés ein. Von Stadt zu Stadt erwartet die Reisenden farbenprächtige Weinberge, große Streuobstwiesen und weitläufige Wälder. Auch freuen wir uns, Radreisende in unserem Parkhotel Schillerhöhe in Marbach begrüßen zu dürfen. Von Unterstellfläche für die Räder, über Essenspakete, bis zur nahegelegenen Radwerkstatt ist alles vorhanden, was erfolgreich die nächste Etappe in Angriff nehmen lässt.

Württembergische Weinstraße

Startpunkt der Tour: Oberstetten
Zielpunkt der Tour: Metzingen

Strecke: 494,6 km
Aufstieg: 4872 m
Abstieg: 4870 m
Dauer: 32:00 h
Niedrigster Punkt: 160 m
Höchster Punkt: 494 m

Wegbeschreibung:

Land und Leute kennenlernen auf der Württembergischen Weinstraße. Auf fast 500 km Strecke erlebt man die Württemberger Weinlandschaft in all ihren farbenprächtigen Facetten und Geschmacksrichtungen. Neben dem „guten Tröpfle“ wartet die Tour de Wein mit romantischen Schlössern, mittelalterlichen Burgen, idyllischen Weindörfern, Museen und Freilichttheatern auf, welche die Atmosphäre vergangener Tage aufleben lassen.

Württemberger Weinradweg

Startpunkt der Tour: Rottenburg am Neckar
Zielpunkt der Tour: Niederstetten

Strecke: 353,5 km
Aufstieg: 3319 m
Abstieg: 3361 m
Dauer: 20:00 h
Niedrigster Punkt: 153 m
Höchster Punkt: 480 m

Wegbeschreibung:

Bei dieser Tour kommen sowohl Freunde des gediegenen Dahingleitens als auch begeisterte Höhenmetersammler voll auf ihre Kosten. Auf dem Württemberger Weinradweg genießen Radreisende beschauliche Flusstäler, sowie das Triumphgefühl nach einem erfolgreich absolvierten Anstieg. Die Kombination aus Radfahren, Naturerlebnis und regionalen Spezialitäten machen den Württemberger Weinradweg zu einem beliebten Radreiseweg, der es ermöglicht, Land, Leute und Weinkultur auf altehrwürdigen Weingütern, in urigen Besenwirtschaften und einladenden Gasthäusern kennenzulernen.

Deutsche Fachwerkstraße

Startpunkt der Tour: Bietigheim
Zielpunkt der Tour: Haslach
Etappe 3

Strecke: 223 km
Aufstieg: 2149 m
Abstieg: 2112 m
Dauer: 21:26 h
Niedrigster Punkt: 181 m
Höchster Punkt: 808 m

Wegbeschreibung:

Fachwerk satt. Wer hier nicht genug bekommt, bekommt es nirgends. Ganze 24 Fachwerkstädte dürfen Radreisende auf dieser regionalen Tour besuchen. Sämtliche Facetten des südwestdeutschen Fachwerkbaus lassen sich in den historischen Altstädten aus dem 13. bis 19. Jahrhundert begutachten. Dazu laden die Innenstädte mit ihrem romantischen Flair in Restaurants und Straßencafés ein. Von Stadt zu Stadt erwartet die Reisenden farbenprächtige Weinberge, große Streuobstwiesen und weitläufige Wälder. Auch freuen wir uns, Radreisende in unserem Parkhotel Schillerhöhe in Marbach begrüßen zu dürfen. Von Unterstellfläche für die Räder, über Essenspakete, bis zur nahegelegenen Radwerkstatt ist alles vorhanden, was erfolgreich die nächste Etappe in Angriff nehmen lässt.

Württembergische Weinstraße

Startpunkt der Tour: Oberstetten
Zielpunkt der Tour: Metzingen

Strecke: 494,6 km
Aufstieg: 4872 m
Abstieg: 4870 m
Dauer: 32:00 h
Niedrigster Punkt: 160 m
Höchster Punkt: 494 m

Wegbeschreibung:

Land und Leute kennenlernen auf der Württemberger Weinstraße. Auf fast 500 km Strecke erlebt man die Württemberger Weinlandschaft in all ihren farbenprächtigen Facetten und Geschmacksrichtungen. Neben dem „guten Tröpfle“ wartet die Tour de Wein mit romantischen Schlössern, mittelalterlichen Burgen, idyllischen Weindörfern, Museen und Freilichttheatern auf, welche die Atmosphäre vergangener Tage aufleben lassen.

Per Pedal zur Poesie

Startpunkt der Tour: Marbach Schillerhöhe
Zielpunkt der Tour: Geburtshaus Schillers

Wegbeschreibung:

Die für alle Altersgruppen geeignete Tour beginnt direkt vor dem Hotel. Zunächst geht es dem Neckar folgend Richtung Schloss Monrepos und weiter zur Festung Hohenasperg, dem „schwäbischen Demokratenbuckel“. Zur damaligen Zeit weit über die Landesgrenzen hinaus als politisches Gefängnis und Symbol der württembergischen Revolutionäre bekannt, wurden unter anderem die Schriftsteller wie Berthold Auerbach, Johannes Nefflen oder auch der im ganzen Reich bekannte Journalist, Dichter und Musiker Christian Friedrich Daniel Schubart darin eingesperrt. Wer Interesse hat kann von Ende März bis Anfang November in die Rolle eines Häftlings schlüpfen und im ehemaligen Arsenalbau des Gefängnisses die Dauerausstellung besichtigen. Weiter geht es über die ehemalige Residenzstadt Ludwigsburg, der Geburtsstätte von Justinus Kerner und Eduard Mörike, zwei der bedeutendsten schwäbischen Romantiker. Zurück in Marbach endet der Ausflug am Geburtshaus Schillers. Für diejenigen, die noch nicht genug haben, empfiehlt sich eine kurze Pause und danach die Besichtigung der Museen, um den Tag der Poesie gebührend zu beschließen.

E-Bike-Route

Startpunkt der Tour: Variabel
Zielpunkt der Tour: Variabel

Streckennetz: Ca. 400 km

Wegbeschreibung:

E-Bike-Fahrer aufgepasst: Hier kommt eine Merhzahl von der Region Stuttgart eigens entworfener Routen, welche speziell die Ansprüche von E-Bike-Fahren berücksichtigen. Auf bis zu 400km wird die Region rund um Stuttgart erkundet. Quer durch wein-, streuobst- und waldreicher Umgebung gibt es von Naturparks, über die Schillerstadt Marbach bis hin zum UNESCO-Weltkulturerbe Limes alles zu sehen. Besonders erfreulich ist das dichte sowie gut ausgebaute Radwegenetz, samt einer top Service-Infrastruktur mit ausgewiesenen Verleih-, Reparatur- und Stromtankstellen.

Württemberger Weinradweg

Startpunkt der Tour: Rottenburg am Neckar
Zielpunkt der Tour: Niederstetten

Strecke: 353,5 km
Aufstieg: 3319 m
Abstieg: 3361 m
Dauer: 20:00 h
Niedrigster Punkt: 153 m
Höchster Punkt: 480 m

Wegbeschreibung:

Bei dieser Tour kommen sowohl Freunde des gediegenen Dahingleitens als auch begeisterte Höhenmetersammler voll auf ihre Kosten. Auf dem Württemberger Weinradweg genießen Radreisende beschauliche Flusstäler, sowie das Triumphgefühl nach einem erfolgreich absolvierten Anstieg. Die Kombination aus Radfahren, Naturerlebnis und regionalen Spezialitäten machen den Württemberger Weinradweg zu einem beliebten Radreiseweg, der es ermöglicht, Land, Leute und Weinkultur auf altehrwürdigen Weingütern, in urigen Besenwirtschaften und einladenden Gasthäusern kennenzulernen.

Litera-Tour

Startpunkt der Tour: Marbacher Bahnhof
Zielpunkt der Tour: Marbach

Schwierigkeit: Leicht
Strecke: 85 km
Eigenschaften: Weitgehend steigungsfrei.

Wegbeschreibung:

Die Tour beginnt in Marbach, der Geburtsstadt Friedrich Schillers am Neckar. Dann geht es weiter in die „Poetenwiege“ Ludwigsburg, wo Romantiker wie Eduard Mörike, Arzt und Dichter Justinus Kerner, Theologe und Literat David Friedrich Strauß und Schriftsteller Friedrich Theodor Vischer geboren wurden.
Hier führt die Reise am Park des, durch das Nachtcafé mit Wieland Backes, berühmt gewordenen Barockschlösschens Favorite vorbei. Bei Abstechern nach Benningen und Prevorst darf man auf den Spuren Mörikes und seiner Cousine Clärchen und der „Seherin von Prevorst“ wandeln.

Sonnenuhren-Tour

Startpunkt der Tour: Marbacher Bahnhof
Zielpunkt der Tour: Marbach

Strecke: 40 km
Dauer: 2,5 h
Eigenschaften: Eine leichte Tour mit 2 bis 3 Anstiegen.

Wegbeschreibung:

Wer seine Uhr vergessen hat, aber trotzdem wissen will, wie spät es ist, der muss lediglich an einem sonnigen Tag dieser kleinen, themenbezogenen Rundstrecke und Tagestour eine Chance geben. Nicht nur bieten die Sonnenuhren die zeitliche Orientierung, auch führt die Strecke am Tobias-Meyer-Museum, einem Rastplatz, der Kelter Gronau und dem Fachwerkrathaus in Großbottwar vorbei. Also genießen Sie diesen kleinen, feinen Radrundweg und lassen es sich im Anschluss in einem der Cafés, Restaurants oder Gasthäuser der historischen Marbacher Altstadt gut gehen.

Türme-Tour

Startpunkt der Tour: Marbacher Bahnhof
Zielpunkt der Tour: Marbach

Schwierigkeit: Mittel
Strecke: 40 km
Dauer: Ca. 2,5 h
Eigenschaften: Eine leichte Themen-Rund-Tour mit 2 bis 3 Anstiegen.

Wegbeschreibung:

Marbach und Umgebung von oben. Keine Sorge, es werden keine Flügel an Ihr Rad montiert und Flugschein müssen Sie auch keinen machen. Es verhält sich lediglich so, dass dieser kurze Radweg den Türmen in und um Marbach gewidmet ist. Insgesamt fünf davon liegen auf der kleinen in Marbach beginnenden und in Marbach endenden Route. Die teilweise auch für Besucher geöffneten Türme bieten jeweils eine neue und ganz eigene Perspektive auf Stadt und Umland.

Per Pedal zur Poesie

Startpunkt der Tour: Marbach Schillerhöhe
Zielpunkt der Tour: Geburtshaus Schillers

Wegbeschreibung:

Die für alle Altersgruppen geeignete Tour beginnt direkt vor dem Hotel. Zunächst geht es dem Neckar folgend Richtung Schloss Monrepos und weiter zur Festung Hohenasperg, dem „schwäbischen Demokratenbuckel“. Zur damaligen Zeit weit über die Landesgrenzen hinaus als politisches Gefängnis und Symbol der württembergischen Revolutionäre bekannt, wurden unter anderem die Schriftsteller wie Berthold Auerbach, Johannes Nefflen oder auch der im ganzen Reich bekannte Journalist, Dichter und Musiker Christian Friedrich Daniel Schubart darin eingesperrt. Wer Interesse hat kann von Ende März bis Anfang November in die Rolle eines Häftlings schlüpfen und im ehemaligen Arsenalbau des Gefängnisses die Dauerausstellung besichtigen. Weiter geht es über die ehemalige Residenzstadt Ludwigsburg, der Geburtsstätte von Justinus Kerner und Eduard Mörike, zwei der bedeutendsten schwäbischen Romantiker. Zurück in Marbach endet der Ausflug am Geburtshaus Schillers. Für diejenigen, die noch nicht genug haben, empfiehlt sich eine kurze Pause und danach die Besichtigung der Museen, um den Tag der Poesie gebührend zu beschließen.

E-Bike-Route

Startpunkt der Tour: Variabel
Zielpunkt der Tour: Variabel

Streckennetz: Ca. 400 km

Wegbeschreibung:

E-Bike-Fahrer aufgepasst: Hier kommt eine Merhzahl von der Region Stuttgart eigens entworfener Routen, welche speziell die Ansprüche von E-Bike-Fahren berücksichtigen. Auf bis zu 400km wird die Region rund um Stuttgart erkundet. Quer durch wein-, streuobst- und waldreicher Umgebung gibt es von Naturparks, über die Schillerstadt Marbach bis hin zum UNESCO-Weltkulturerbe Limes alles zu sehen. Besonders erfreulich ist das dichte sowie gut ausgebaute Radwegenetz, samt einer top Service-Infrastruktur mit ausgewiesenen Verleih-, Reparatur- und Stromtankstellen.

Marbach-Talheim-Weg

Startpunkt der Tour: Marbach
Zielpunkt der Tour: Talheim

Schwierigkeit: Mittel
Strecke: 67,2 km
Aufstieg: 570 m
Abstieg: 570 m
Dauer: 6:00 h
Eigenschaften: Kaum Steigungen.

Wegbeschreibung:

Wer auf dörfliche Idylle in Kombination traditioneller Weinkultur steht, sollte sich für diese Tour entscheiden. Direkt vom Hotel aus geht es das Bottwar- und Schozachtal entlang, parallel der idyllischen Trasse der ehemaligen Schmalspurbahn Marbach-Heilbronn. Es sollte genügend Zeit mitgebracht werden, um sich auf der Strecke das ein oder andere Dorf respektive Städtlein samt seinen Burgen und Fachwerkhäusern genauer anzusehen. Die zweite Etappenhälfte bietet schöne Abwechslung und dem Radfahrer erschließt sich ein ständiger Blick auf den Neckar. Der sich stets mit dem Fluss windende Weg führt an den aus Bildern und Werbespots bekannten Weinberg-Steillagen prominenter württembergischer Weinorte vorbei. Auf jeden Fall lohnt sich ein Halt bei der Felsengartenkellerei Besigheim, um einem Fest oder einer Weinprobe beizuwohnen, beziehungsweise ein „edles Tröpfle“ für den späten Genuss auf das Hotelzimmer mitzunehmen.

Litera-Tour

Startpunkt der Tour: Marbacher Bahnhof
Zielpunkt der Tour: Marbach

Schwierigkeit: Leicht
Strecke: 85 km
Eigenschaften: Weitgehend steigungsfrei.

Wegbeschreibung:

Die Tour beginnt in Marbach, der Geburtsstadt Friedrich Schillers am Neckar. Dann geht es weiter in die „Poetenwiege“ Ludwigsburg, wo Romantiker wie Eduard Mörike, Arzt und Dichter Justinus Kerner, Theologe und Literat David Friedrich Strauß und Schriftsteller Friedrich Theodor Vischer geboren wurden.
Hier führt die Reise am Park des, durch das Nachtcafé mit Wieland Backes, berühmt gewordenen Barockschlösschens Favorite vorbei. Bei Abstechern nach Benningen und Prevorst darf man auf den Spuren Mörikes und seiner Cousine Clärchen und der „Seherin von Prevorst“ wandeln.

Sonnenuhren-Tour

Startpunkt der Tour: Marbacher Bahnhof
Zielpunkt der Tour: Marbach

Strecke: 40 km
Dauer: 2,5 h
Eigenschaften: Eine leichte Tour mit 2 bis 3 Anstiegen.

Wegbeschreibung:

Wer seine Uhr vergessen hat, aber trotzdem wissen will, wie spät es ist, der muss lediglich an einem sonnigen Tag dieser kleinen, themenbezogenen Rundstrecke und Tagestour eine Chance geben. Nicht nur bieten die Sonnenuhren die zeitliche Orientierung, auch führt die Strecke am Tobias-Meyer-Museum, einem Rastplatz, der Kelter Gronau und dem Fachwerkrathaus in Großbottwar vorbei. Also genießen Sie diesen kleinen, feinen Radrundweg und lassen es sich im Anschluss in einem der Cafés, Restaurants oder Gasthäuser der historischen Marbacher Altstadt gut gehen.

Türme-Tour

Startpunkt der Tour: Marbacher Bahnhof
Zielpunkt der Tour: Marbach

Schwierigkeit: Mittel
Strecke: 40 km
Dauer: Ca. 2,5 h
Eigenschaften: Eine leichte Themen-Rund-Tour mit 2 bis 3 Anstiegen.

Wegbeschreibung:

Marbach und Umgebung von oben. Keine Sorge, es werden keine Flügel an Ihr Rad montiert und Flugschein müssen Sie auch keinen machen. Es verhält sich lediglich so, dass dieser kurze Radweg den Türmen in und um Marbach gewidmet ist. Insgesamt fünf davon liegen auf der kleinen in Marbach beginnenden und in Marbach endenden Route. Die teilweise auch für Besucher geöffneten Türme bieten jeweils eine neue und ganz eigene Perspektive auf Stadt und Umland.

Per Pedal zur Poesie

Startpunkt der Tour: Marbach Schillerhöhe
Zielpunkt der Tour: Geburtshaus Schillers

Wegbeschreibung:

Die für alle Altersgruppen geeignete Tour beginnt direkt vor dem Hotel. Zunächst geht es dem Neckar folgend Richtung Schloss Monrepos und weiter zur Festung Hohenasperg, dem „schwäbischen Demokratenbuckel“. Zur damaligen Zeit weit über die Landesgrenzen hinaus als politisches Gefängnis und Symbol der württembergischen Revolutionäre bekannt, wurden unter anderem die Schriftsteller wie Berthold Auerbach, Johannes Nefflen oder auch der im ganzen Reich bekannte Journalist, Dichter und Musiker Christian Friedrich Daniel Schubart darin eingesperrt. Wer Interesse hat kann von Ende März bis Anfang November in die Rolle eines Häftlings schlüpfen und im ehemaligen Arsenalbau des Gefängnisses die Dauerausstellung besichtigen. Weiter geht es über die ehemalige Residenzstadt Ludwigsburg, der Geburtsstätte von Justinus Kerner und Eduard Mörike, zwei der bedeutendsten schwäbischen Romantiker. Zurück in Marbach endet der Ausflug am Geburtshaus Schillers. Für diejenigen, die noch nicht genug haben, empfiehlt sich eine kurze Pause und danach die Besichtigung der Museen, um den Tag der Poesie gebührend zu beschließen.

Marbach-Talheim-Weg

Startpunkt der Tour: Marbach
Zielpunkt der Tour: Talheim

Schwierigkeit: Mittel
Strecke: 67,2 km
Aufstieg: 570 m
Abstieg: 570 m
Dauer: 6:00 h
Eigenschaften: Kaum Steigungen.

Wegbeschreibung:

Wer auf dörfliche Idylle in Kombination traditioneller Weinkultur steht, sollte sich für diese Tour entscheiden. Direkt vom Hotel aus geht es das Bottwar- und Schozachtal entlang, parallel der idyllischen Trasse der ehemaligen Schmalspurbahn Marbach-Heilbronn. Es sollte genügend Zeit mitgebracht werden, um sich auf der Strecke das ein oder andere Dorf respektive Städtlein samt seinen Burgen und Fachwerkhäusern genauer anzusehen. Die zweite Etappenhälfte bietet schöne Abwechslung und dem Radfahrer erschließt sich ein ständiger Blick auf den Neckar. Der sich stets mit dem Fluss windende Weg führt an den aus Bildern und Werbespots bekannten Weinberg-Steillagen prominenter württembergischer Weinorte vorbei. Auf jeden Fall lohnt sich ein Halt bei der Felsengartenkellerei Besigheim, um einem Fest oder einer Weinprobe beizuwohnen, beziehungsweise ein „edles Tröpfle“ für den späten Genuss auf das Hotelzimmer mitzunehmen.

Litera-Tour

Startpunkt der Tour: Marbacher Bahnhof
Zielpunkt der Tour: Marbach

Schwierigkeit: Leicht
Strecke: 85 km
Eigenschaften: Weitgehend steigungsfrei.

Wegbeschreibung:

Die Tour beginnt in Marbach, der Geburtsstadt Friedrich Schillers am Neckar. Dann geht es weiter in die „Poetenwiege“ Ludwigsburg, wo Romantiker wie Eduard Mörike, Arzt und Dichter Justinus Kerner, Theologe und Literat David Friedrich Strauß und Schriftsteller Friedrich Theodor Vischer geboren wurden.
Hier führt die Reise am Park des, durch das Nachtcafé mit Wieland Backes, berühmt gewordenen Barockschlösschens Favorite vorbei. Bei Abstechern nach Benningen und Prevorst darf man auf den Spuren Mörikes und seiner Cousine Clärchen und der „Seherin von Prevorst“ wandeln.

Sonnenuhren-Tour

Startpunkt der Tour: Weikersheim
Zielpunkt der Tour: Metzingen

Schwierigkeit: –
Strecke: 40 km
Aufstieg: –
Abstieg: –
Dauer: 2,5 h
Niedrigster Punkt: –
Höchster Punkt: –
Eigenschaften: Eine leichte Tour mit 2 bis 3 Anstiegen.

 

Wegbeschreibung:

Wer seine Uhr vergessen hat, aber trotzdem wissen will wie spät es ist, der muss lediglich an einem sonnigen Tag dieser kleinen, themenbezogenen Rundstrecke und Tagestour eine Chance geben. Nicht nur bieten die Sonnenuhren die zeitliche Orientierung,, auch führt die Strecke am Tobias-Meyer-Museum, einem Rastplatz, der Kelter Gronau und dem Fachwerkrathaus in Großbottwar vorbei. Also genießen sie diese kleine, feinen Radrundweg und lassen es sich im Anschluss in einem der Cafés, Restaurants oder Gasthäuser der historischen marbacher Altstadt gutgehen.

Weiterführende Informationen und Routenplanung:
http://www.radroutenplaner-bw.de/ar-rrp-nvbw/de/alpregio.jsp#i=2806062&tab=TourTab

RadROUTENPLANER-APP:
http://www.radroutenplaner-bw.de/ar-rrp-nvbw/de/alpregio.jsp#i=1482008&tab=TourTab

Türme-Tour

Startpunkt der Tour: Marbacher Bahnhof
Zielpunkt der Tour: Marbach

Schwierigkeit: Mittel
Strecke: 40 km
Dauer: Ca. 2,5 h
Eigenschaften: Eine leichte Themen-Rund-Tour mit 2 bis 3 Anstiegen.

Wegbeschreibung:

Marbach und Umgebung von oben. Keine Sorge, es werden keine Flügel an Ihr Rad montiert und Flugschein müssen Sie auch keinen machen. Es verhält sich lediglich so, dass dieser kurze Radweg den Türmen in und um Marbach gewidmet ist. Insgesamt fünf davon liegen auf der kleinen in Marbach beginnenden und in Marbach endenden Route. Die teilweise auch für Besucher geöffneten Türme bieten jeweils eine neue und ganz eigene Perspektive auf Stadt und Umland.

Marbach-Biesigheim

Startpunkt der Tour: Marbach am Neckar
Zielpunkt der Tour: Besigheim bzw. Marbach

Schwierigkeit: Mittel
Strecke: 20 km
Dauer: 1,5 h (Strecke einfach)
Eigenschaften: Auch ein Themen- und Fernradweg mit Einkehrmöglichkeiten.
Optional: Rückfahrt mit dem Neckar-Käpt’n.

Wegbeschreibung:

Bei diesem Ausflug nach Besigheim handelt es sich um eine Teilstrecke des Marbach-Talheim-Radwegs. Wer auf dörfliche Idylle in Kombination traditioneller Weinkultur steht, sollte sich für diese Tour entscheiden. Als Startpunkt direkt vor dem Hotel geht es das Bottwar- und Schozachtal entlang, parallel der idyllischen Trasse der ehemaligen Schmalspurbahn Marbach-Heilbronn. Es sollte genügend Zeit mitgebracht werden, um sich auf der Strecke das ein oder andere Dorf respektive Städtlein samt seinen Burgen und Fachwerkhäusern genauer unter die Lupe zu nehmen. Die zweite Etappenhälfte bietet eine schöne Abwechslung bei Wunsch ohne jegliche Kraftanstrengung. Denn für alle Genießer, Flaneure, Müßiggänger der Natur heißt es jetzt: Fahrrad aufladen und mit dem Schiff treiben lassen. Ganz nach dem Motto „Mittendrin statt nur dabei“ geht es den aus Bildern und Werbespots bekannten Weinberg-Steillagen entlang. Direkt vom Wasser aus erhält man wunderschöne Blicke auf die Rebenvielfalt prominenter württembergischer Weinorte. Ein Muss für alle Weinliebhaber ist ein Abstecher zur Felsengartenkellerei Besigheim. Demnach stehen zwei Schifffahrtsabschnitte optional zur Wahl. Von Lauffen nach Besigheim und Besigheim nach Marbach. Somit kommt ein jeder mit dem einen oder anderen Glas zu viel, noch sicher ans Ziel.

Marbach-Lauffen

Startpunkt der Tour: Marbach am Neckar
Zielpunkt der Tour: Lauffen bzw. Marbach

Startpunkt der Tour: Marbach am Neckar
Zielpunkt der Tour: Biesigheim bzw. Marbach

Schwierigkeit: Mittel
Strecke: 40 km
Dauer: 3 h (Strecke einfach)
Eigenschaften: Auch ein Themen- und Fernradweg mit Einkehrmöglichkeiten.
Optional: Rückfahrt mit dem Neckar-Käpt’n.

Wegbeschreibung:

Bei diesem Ausflug nach Besigheim handelt es sich um eine Teilstrecke des Marbach-Talheim-Radwegs. Hier eröffnet sich Ihnen eine besondere Möglichkeit. Denn ab Besigheim dürfen Freunde der Neckar-Schifffahrt sich entscheiden, ob der Rückweg auf dem Sattel oder dem Neckar vollzogen wird. Ab der Anlegestelle Besigheim können die Radreisenden für ca. 2 Stunden und 15 Minuten das Rad abstellen, sich zurücklehnen und vom Deck eines der Schiffe des Neckar-Käpt’ns aus, die abwechslungsreiche Landschaft des Flussufers betrachten, bis das Schiff die Anlegestelle Marbach erreicht hat.

Alles was ein ordentlicher Pedalritter braucht!

Der allgemeine deutsche Fahrradclub (ADFC) organisiert über das Jahr hinweg weit über 300 geführte Touren. Hierbei gibt es Angebote für Anfänger, Fortgeschrittene und diejenigen, die eher 200 als 20 km am Tag fahren wollen. Die Ortsgruppe Marbach alleine bietet mit 10 ausgebildeten und zertifizierten Tourenleitern über 80 Touren ab Marbach an. Auch an der Erarbeitung vieler Themenradwege waren die Mitglieder beteiligt. Eine große Tourendatenbank, Reiseberichte und vieles mehr warten auf der Homepage des ADFC. Sie haben die Auswahl an einer Vielzahl unterschiedlicher Angebote wie beispielsweise der Forellen-Tour, der Pedelec-Tour, der sportlichen Mittwochs-Tour oder der Cappuccino-Tour.
Auf der Homepage des ADFC finden Sie den jeweiligen Jahreskalender.

ADFC Homepage:
http://www.adfc-bw.de/marbach/

ADFC Mitradelzentrale:
http://www.adfc.de/mitradelzentrale/ADFC-Mitradelzentrale

Wer kein eigenes Fahrrad zur Verfügung hat oder sein Sportgerät einfach nur einer Reparatur respektive Generalüberholung vor der nächsten größeren anstehenden Tour unterziehen möchte, ist hier genau richtig. Beim nur 350 Meter entfernten Fahrradgeschäft Nägele ist schnelle Hilfe garantiert.

Leihfahrräder: ab € 5,–/Tag, ab € 25,–/Woche

Öffnungszeiten:

Di, Do, Fr: 9:30 – 12:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr
(von März bis Ende August bis 20:00 Uhr)

Mi: 9:30 – 12:00
Sa: 9:30 – 13:00 Uhr
(von März bis Ende August bis 16:30 Uhr)

Radsport Nägele

Kontakt:

Haffnerstraße 14
71672 Marbach am Neckar

Tel.: 07144/6690
E-Mail: radsport-naegele@web.de

Weiterführende Links

Buchen!